Dr. Thorsten Urhahn

Bündnis für Lebenswerte Ortschaften

Dr. Thorsten Urhahn

49 Jahre, verheiratet, drei Kinder

Ort: Ulm Jungingen

Beruf: Projektmanager Automotive IT
Ausbildung: Dr. rer. nat., Diplom-Chemiker, Senior Project Manager (IPMA Level B)

Media:

E-Mail: t.urhahn@blo-ulm.de
Facebook: Thorsten Urhahn

Instagram: urhahnt
linkedin: Thorsten Urhahn

Mitgliedschaften und Tätigkeiten:
BLO (Bündnis für lebenswerte Ortschaften), Schatzmeister
BGJ (Bürgergemeinschaft Jungingen)
Bündnis 90 / Die Grünen
Amnesty International
GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement)
KTB-Ulm e.V. Brauchtumsgruppe (Schwertkampftrainer und Lagervogt Mittelaltermarkt zu Ulm / Weihnachtsmarkt zu Neu-Ulm)
Tenor im Junginger Kirchenchor Living Voices

Lebenslauf:
Geboren in Bremen, Abitur in Göppingen, Wehrdienst bei der Bundesmarine, Studium der Chemie an der Universität Ulm, Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Abschluss „summa cum laude“ in Analytischer Chemie, Toxikologie und Umweltchemie.
Von 2001 bis 2012 tätig als Software-Entwickler, Software-Architekt, System-Ingenieur und zuletzt als Gesamtprojektleiter in der Entwicklung von Chipkarten und IT-Sicherheitslösungen.
Von 2013 bis 2014 Projektleiter in der Entwicklung von Kindersicherheitslösungen bei Britax-Römer.
Seit 2015 Projektleiter bei der Daimler AG.

Politischer Werdegang:
Obwohl schon immer politisch interessiert, konzentrierte ich mich bisher auf die Herausforderungen in Beruf und Familie, so daß nach meinem Engagement für amnesty international als Student wenig Platz für aktives politisches Handeln blieb. Nachdem die Kinder groß sind, wage ich den „Seiteneinstieg“.

Politische Ziele:
Als gebürtiger Hanseat und „Wirtschaftsflüchtling“ aus dem hohen Norden fühle ich mich in meiner Wahlheimat Ulm sehr wohl. Um jeden Tag in „mein“ Ulm zurückkehren zu können, habe ich immer wieder lange Pendelwege nach München und Stuttgart in Kauf genommen. Meinem Gemeinwesen und den Menschen darin möchte ich nun etwas zurückgeben und aktiv einen Beitrag leisten für eine nachhaltig positive Entwicklung von Stadt und Ortschaften. In Studium und Wirtschaft konnte ich beweisen, dass ich mich rasch in komplexeste Zusammenhänge einarbeiten kann. In meinen beruflichen Projekten habe ich gelernt, dass Erfolg unbedingt zusammenhängt mit klaren Zielen und der Beteiligung aller Betroffener. Das alles möchte ich gerne einsetzen, um Ulm und insbesondere die Ulmer Ortschaften als Lebensraum zu bewahren und zu verbessern. Dazu gehören sichere Wege für Kinder und Senorien, eine geschütze Lebensumgebung möglichst frei von Lärm und Giften, eine vernetzte und moderne Mobilität, die allen Menschen ermöglicht, am reichhaltigen Kultur-, Wirtschafts- und Arbeitsleben teilzunehmen, und eine Nahversorgung mit Lebensmitteln, medizinischen Dienstleistungen und Breitband-Internet in allen Ortschaften.