BLO - Bündnis für Lebenswerte Ortschaften

Wahlprogramm BLO – Donaustetten / Gögglingen

Verkehrsberuhigung

Wir wollen, dass im gesamten Ortsgebiet der Verkehr im Einklang mit den Bedürfnissen der Anwohner/-innen, Fußgänger/-innen, Kinder und Radfahrer/-innen steht. Als derzeitige Schwerpunkte wären hier die Bertholdstraße, die Kirchberger Straße, die Riedlenstraße, die Alb-Donau-Straße, die Humlanger Straße und die Illerkirchberger Straße zu erwähnen.
Vor allem wären hier der hohe Durchgangsverkehr sowie der Schwerlastverkehr, der neben dem regulären Verkehr auch immer mehr Mautflüchtlinge beinhaltet, zu nennen.
Wir benötigen hier unter Berücksichtigung der örtlichen Verhältnisse Verkehrsberuhigungen. Diese sollen durch eine Tonnagebegrenzung für den Schwerlastverkehr sowie durch Rückbau der Straßen zur Geschwindigkeitsminderung begleitet werden.
Wegen der in unseren Ortschaften kaum durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen fordern wir zur Sicherheit der Anwohner/-innen und unserer Kinder stationäre und regelmäßige mobile Geschwindigkeits-kontrollen.
Um gemeinsame Lösungen bezüglich der Parkplatzsituationen in den beiden Ortschaften zu finden, wollen wir konstruktiv mit alle Beteiligten zusammenarbeiten.
Der geplante Lärmschutz entlang der B30 am Neubaugebiet Brückle muss auch wirklich das halten was der Name sagt. Der Verkehrslärm von der B30 muss nachhaltig reduziert werden. Es ist nicht nachzuvollziehen, warum dieser Lärmschutz nicht auch ganz Gögglingen sowie das Wohngebiet am Friedhof Donaustetten umfassen soll.
Die Verkehrsanbindung des neuen Wohngebietes Donaustetten muss vorrangig vom Kreisverkehr beim Rewe her erfolgen. Schleichwege durch das angrenzende Donaustetter Wohngebiet darf es nicht geben.
Für das 2. Wohngebiet, welches von der Humlanger Straße her angefahren werden soll, muss unter rechtzeitiger Einbindung der Anwohner ein ganzheitliches Verkehrskonzept erstellt werden, welches auch den Kreuzungsbereich Illerkirchberger Straße/Humlanger Straße umfassen muss. Auch hier darf es keine zusätzlichen Schleichwege durch das angrenzende Donaustetter Wohngebiet geben.

ÖPNV-Anbindung

Zum Zeitpunkt der Einführung der neuen Buslinie wollen wir eine sinnvolle Linienführung durch unsere Ortschaften, die vor allem für Kinder sowie für ältere Mitbürger/-innen als auch für mobil eingeschränkte Mitbürger/-innen akzeptabel sind. Dies setzt auch eine ausreichende Anzahl an Haltestellen sowie eine sichere Erreichbarkeit voraus.
Das Industriegebiet Donautal ist nah, doch eine sinnvolle Erreichbarkeit mit dem Bus gibt es nicht. Um den Umstieg vom Auto auf den Bus zu unterstützen, wollen wir eine Anbindung der neuen Linie, entweder mit oder ohne Umstieg, erreichen. Die Linienführung sollte so gelegt sein, dass alle großen Arbeitgeber angefahren werden.
Stuttgart 21 sowie die Elektrifizierung der Bahnlinie zum Bodensee führen zu verbesserten Bahnfahr-möglichkeiten. Wir wollen die Diskussion führen, ob eine regelmäßige Busanbindung an den Bahnhof Erbach sinnvoll und umsetzbar ist. Auch dies soll ein Beitrag zum Umstieg vom Auto auf alternative Verkehrsmittel sein.

Kinderbetreuung

In unseren Ortschaften gibt es glücklicherweise viele Kinder. Leider wissen wir, dass nicht alle Kinder hier einen gesetzlich garantierten Kita-Platz wohnortnah erhalten. Dies sollte gewährleistet sein. Die Kita-Angebote müssen sich an den Bedürfnissen der oft ganztägig arbeitenden Eltern orientieren. Wir wollen verhindern, dass diese Misere noch durch das neue Wohngebiet beim Brückle verstärkt wird und erwarten, dass in den jetzigen Planungen des neuen Baugebietes, zusätzliche öffentliche Kita-Plätze mit berücksichtigt werden.
Auch unsere Grundschüler/-innen benötigen die Möglichkeit eines ganztägigen Betreuungsangebotes, welches nachmittags außerhalb der Unterrichtszeiten stattfinden sollte. Die Arbeitssituation der Eltern von Kiga- Kindern ändert sich nicht dadurch, dass ihre Kinder in die Grundschule gehen.
Weiter ist der sichere Schulweg für uns ein wichtiges Thema. Vor allem die Kinder, die eine Durchgangs-straße überqueren müssen, haben den Anspruch sicher in die Schule zu kommen. Diese Verantwortung liegt bei uns allen.
Weiterhin erachten wir es als notwendig, dass die Grundschule saniert wird, eine geeignete Mensa erhält, dass der Fahrradstellplatz erweitert wird und dass vor allem der laufende Pflege-und Reinigungsdienst gewissenhaft durchgeführt wird.

Breitbandversorgung

Es ist dringend notwendig, eine ortschaftsweite Modernisierung der Breitbandversorgung auf den technisch neuesten Stand umzusetzen. Wir befürworten die Einrichtung von mehreren WLAN-Hotspots unter Federführung der SWU Telenet, einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Ulm.

Nahversorgung

Wir unterstützen die Schaffung von Rahmenbedingungen zur Absicherung und Erweiterung bestehender oder neuer Angebote im Einzelhandel.

Umwelt- und Landschaftsschutz

Wir wollen den Ausbau bzw. die Pflege der Grüngürtel in und um Donaustetten und Gögglingen unterstützen.
In diesem Zusammenhang wollen wir auch Naherholungsangebote wie z.B. beim Altwasser in Gögglingen, in der Riedlandschaften und im Donaustetter Wald fördern. Wir können uns vorstellen eine Brücke über die Donau zu diskutieren, die ausschließlich für Fußgänger und Radfahrer da ist. Sie sollte im Bereich des Stichs der Bertholdstraße (Fahrweg zum Vereinsheim der Zillfahrer) stehen. In Kombination mit Spazierwegen beidseits der Donau und in das Riedgebiet hinein wäre dies eine Qualitätserhöhung und würde auch vielen älteren Mitbürgern entgegenkommen. Hier wollen wir, im Rahmen der Vorbereitungen für die Landesgartenschau, die 2030 nach Ulm kommt, dies als Bestandteil des Ulmer Konzepts einbringen.
Jugendprojekte im Naturschutz sind sehr wichtig. Wir wollen solche Projekte aktiv unterstützen.
Um einerseits den Energieverbrauch zu senken und andererseits das nächtliche Insektensterben zu vermindern, wollen wir eine Umrüstung der bestehenden Straßenlaternen auf moderne LED-Technik erreichen.

Rad- und Fußwege

Innerhalb unserer Ortschaften gibt es für Fußgänger/-innen wie auch für Kinder und Radfahrer/-innen gefährliche bzw. schwierig zu meisternde Verkehrsbereiche. Zu nennen sind hier beschädigte und vor allem zu enge Gehwege, wo es auf Grund eben dieser Enge und der Nähe zur Fahrbahn gefährlich ist mit einem Kinderwagen, oft auch noch mit einem weiteren Kind oder Kindern, mit Kindern auf dem Fahrrad, mit Gehhilfen oder zu mehreren entlangzulaufen. Betroffen wären hier u.a. die Humlanger Straße, die Illerkirchberger Straße im Bereich der Kreuzung Pfarrer-Höfflinger-Straße, die Bertholdstraße im Bereich des Hohen Berges sowie die Kirchberger Straße.
Ein weiterer gefährlicher Bereich ist die Donaubrücke in Donaustetten. Obwohl innerhalb des Ortes, ist die Fußgängeranbindung bzw. sind die Radwege äußerst gefährlich. Vor allem für Kinder. Aus der Ortschaft heraus beginnt bereits die Gefährdung im Bereich Abt-Modest-Platz. Im Bereich der Brücke muss die vielbefahrene Straße nach Erbach überquert werden. Dies betrifft auch alle Radfahrer, die den dortigen Radweg Ulm-Dellmensingen (Donauradwanderweg) bzw. Ulm-Erbach benutzen. Wir fordern hier ein angemessenes Tempolimit, sowie eine sichere Überquerungshilfe in Form einer Ampelanlage oder eines Zebrastreifens.
Im Bereich der Radwegquerung an der Zollbrücke in Gögglingen müssen die gleichen Maßnahmen wie in Donaustetten umgesetzt werden.
Die bestehenden Ampelanlagen in der Illerkirchberger Straße sowie in der Bertholdstraße werden oft und vor allem bereits am Abend abgeschaltet. Wir fordern, dass alle Fußgängerampeln immer angeschaltet sind und dass die Ampelphasen länger werden. Es muss gewährleistet werden, dass auch gehbehinderte Mitbürger/-innen sowie ältere Mitbürger/-innen und Kinder ausreichend Zeit haben die Straße zu überqueren. Weiter muss gewährleistet sein, dass die Aktivierung der Ampeln auch durch Kleinkinder möglich ist.
An den jeweiligen Ortsenden von Gögglingen sowie Donaustetten hin zur B30 befinden sich Rad-und Gehwege, die bei Dunkelheit nicht beleuchtet werden. Diese Wege werden viel von Hundebesitzer /-innen, Spaziergänger /-innen und Familien mit Kindern, auch bedingt durch örtliche Spielplätze, benutzt.
Es sollten dringend eine Straßenbeleuchtung installiert werden um auch hier sichere Wege zu schaffen.

Angebote für alle Generationen

Wir sind ein wachsender Ortsteilteil von Ulm, der darüber hinaus sehr kinderreich ist. Im Gegensatz zu anderen Ortsteilen fehlt es uns hier an Örtlichkeiten sich zu treffen und auszutauschen.
Im neu geplanten Seniorenwohnheim können wir uns vorstellen, dass ein Generationentreff eingerichtet wird, in dem generationsübergreifende Aktivitäten angeboten werden und stattfinden können.
Für alle Mitbürger/-innen wollen wir einen Bürgertreff bzw. ein Bürgercafé etablieren. Dieses Bürgercafé könnte mit dem Seniorentreff zusammen im Neubau des Seniorenheimes entstehen.
Auch wird ein betreuter Jugendtreff benötigt, in dem sich unsere Jugendlichen treffen und Zeit verbringen können. Hier wollen wir aber auch, dass ein geschulter Jugendbetreuer/-in die Leitung übernimmt. Es gibt in unserer Ortschaft hierfür verschiedene Standortmöglichkeiten.
Die sehr gute Arbeit unserer Vereine und Ehrenamtlichen werden wir nach Kräften unterstützen.
Leider stellen wir fest, dass unsere Spielplätze oft für andere Zwecke missbraucht werden. Wir wollen, dass unsere Spielplätze regelmäßig überprüft werden und Instandhaltung und Reinigung zeitnah erfolgen.

Friedhöfe

Die Friedhöfe in Donaustetten und Gögglingen sind sehr sanierungsbedürftig. Das sieht man an den fehlenden Toiletten und schlechten Wegen. Es muss für jeden Friedhof ein Gesamtkonzept erstellt werden, welches den heutigen Standards entspricht und sie zu einer würdevollen Ruhestätte macht.

Politische Transparenz

Wir stehen für politische Transparenz. Wir wollen eine Veröffentlichung aller Protokolle der öffentlichen Ortschaftsratsitzungen im Mitteilungsblatt und im Internet. Auch wollen wir einen besseren Bürgerdialog mit den Ortschaftsräten/-innen anbieten.
Wir als BLO werden den Mitbürgern quartalsweise Informationen über den jeweiligen Stand der Dinge geben. Wir wollen eine Kontaktstelle einrichten, über die alle Mitbürger/-innen jederzeit in Kontakt mit uns treten können.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Ortschaftsratwahl Gögglingen/Donaustetten